Dr. med. Michael Igel MBA
Therapiekontrolle und therapeutisches Drug-Monitoring
Therapiekontrolle und therapeutisches Drug-Monitoring

Therapiekontrolle und therapeutisches Drug-Monitoring

Zahlreiche Arzneimittel haben ein sog. "kleines therapeutisches Fenster". Dieser Begriff wird in der klinischen Pharmakologie benutzt, um einen sehr engen Dosisbereich zu beschreiben. Bei Unterschreiten der unteren Dosisgrenze kann keine Wirkung festgestellt werden, bei Überschreiten der oberen Dosierung kommt es sofort zu schweren Nebenwirkungen, die sogar tödlich ausgehen können.

Als Beispiel sei die Wirkung der Herzglykoside genannt (Digitalispräparate wie z.B. Digoxin, Digitoxin, Strophantin), die bereits bei Überschreiten des Dreifachen der normalen Dosierung lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen auslösen und bei Unterdosierung die Herzfunktion weiter verschlechtern können.

Da die individuelle Dosierung auf Grund zahlreichen Einflussfaktoren bei manchen Patienten nicht vorhergesagt werden kann, biete wir das Therapeutische-Drug-Monitoring (TDM) an, mit dem die optimale Dosierung des Medikaments festgestellt wird.