Dr. med. Michael Igel MBA
Osteoporose schonend diagnostizieren
Osteoporose schonend diagnostizieren

Osteoporose schonend diagnostizieren

Osteoporose ist mittlerweile eine Volkskrankheit, an der nicht nur ältere Frau leiden, sondern auch zuhmend Männer und jüngere Patienten.

Ursächlich sind nicht nur fehlende Bewegung und unzureichende Ernährung, sondern vielfach Störungen im Hormonsystem, welches den Knochenaufbau und -abbau regelt.

Früher wurde die Osteoporose mittels Computertomographie diagnostiziert, doch mittlerweile kann diese strahlenbelastende Untersuchung durch laborchemische Messungen vermieden werden.

Zudem lassen sich laborchemisch bereits frühe Stadien der Osteoporose ermitteln und so kann eine Behandlung bereits durchgeführt werden, bevor Veränderungen am Knochen sichtbar werden.

Nach der Bestimmung des aktuellen Knochen-/Osteoporose-Status geben wir Ihnen einen Therapieplan, der neben der Substitution von Calcium, Vitamin D und ggf. Östrogen auch die Empfehlung des naturlichen Parathormons und weiterer Medikamente wie z.B. Strontium enthält.