Dr. med. Michael Igel MBA
Heilfasten und Diätetik
Heilfasten und Diätetik

Heilfasten und Diätetik

Die Bezeichnung Diät kommt aus dem Grichischen und bedeutet ursprünglich „Lebensführung". Die moderne Diätetik beschäftigt sich mit der „richtigen Ernährung" und wird (1) zur Gewichtsabnahme bzw. -zunahme und (2) zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt.

Dieses Konzept basiert auf einer Verminderung oder Vermehrung (1) der zugeführten Gesamtenergiemenge / Kalorien und (2) des relativen Anteils eines Nahrungsbestandteils (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe).

Beispiele werden mittels Diät unterstützend behandelt:

  • Adipositas
  • Anorexie
  • Bluthochdruck
  • Organerkrankungen (Leberzirrhose, Niereninsuffizienz)
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, M. Crohn)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Fruktoseintoleranz, Laktoseintoleranz)
  • Nahrungsmittelallergie (Zöliakie, Sprue, Glutenallergie)
  • Stoffwechselerkrankung (Gicht, Diabetes mellitus)