Dr. med. Michael Igel MBA
Orthomolekulare Medizin
Orthomolekulare Medizin

Orthomolekulare Medizin

Die orthomolekulare Medizin ist eine alternativmedizinische Methode, in derem Mittelpunkt die hochdosierte Verwendung von Vitaminen und Mineralstoffen zur Vermeidung und Behandlung von Krankheiten steht. In diesem Sinne handelt es sich auch um eine Säule der Präventivmedizin.

Grundlage dieser Medizin ist die Tatsache, dass eine ausgewogene Ernährung heute aufgrund von unnatürlicher Züchtung, langen Transportwegen, aufwendigen Lagerung und industrieller Zubereitung sehr aufwendig ist. Viele Nahrungsmittel enthalten nur noch Bruchteile der ursprünglich vorhandenen Vitalstoffe und das kann zu einem chronischem Mangel führen. Dieser macht gemäß der orthomolekularen Denkweise die Zuführung von Vitalstoffen über sogenannte Nahrungsergänzungsmittel notwendig.

Das Wissen um Vitalstoffe zählt ebenfalls in den Bereich der Naturheilverfahren und steht den Patienten der Praxis zur Verfügung.

Und selbstverständlich werden keine Nahrungsergänzungsmittel in der Praxis verkauft, sondern nach objektiver Bestimmung der vorhandenen und fehlenden Vitalstoffe diese als Reinsubstanzen in Einzelpräparaten zum Kauf über eine Apotheke empfohlen.