Dr. med. Michael Igel MBA
Impfungen als Präventivmedizin
Impfungen als Präventivmedizin

Impfungen als Präventivmedizin

Impfungen sind eine der bedeutendsten und wirksamsten Maßnahmen in der Präventivmedizin und stellen einen Meilenstein in der Medizingeschichte dar.

Frühere Impfstoffe waren teils gefährlich - es wurden lebende Viren verwendet. Heute werden fast ausschließlich nur Fragmente von Viren/Bakterien/Toxine geimpft und die Gefahr eines Impfschadens ist dadurch deutlich geringer. Eine Ausnahme bilden leider noch die Impfstoffe gegen die Influenza-Grippe - doch auch hier sind rekombinante Impfstoffe in den USA in der Zulassung und hoffentlich bald auch in Deutschland verfügbar.

Alle von STIKO/RKI (ständige Impfkommission, Robert Koch-Institut) öffentlich empfohlene Impfungen werden in der Praxis durchgeführt.

Verwendet werden nur die modernsten und qualitativ hochwertigsten Impfstoffe. Impfstoffe in der Qualität der "Schweinegrippe" zählen aus pharmakologischer Sicht nicht dazu! 

Durch die Tätigkeit von Herrn Privat-Dozent Dr. med. habil. Igel als Gerichtsgutachter für Impfschäden besteht über das pharmakologische Wissen hinaus eine intensive Auseinandersetzung mit den Gefahren auch seltener Impfungen, den Ausprägungen von Impfschäden und der Rechtsprechung zur Entschädigung eines Impfschadens.