Dr. med. Michael Igel MBA
Osteoporose - chronische Schmerzen verhindern
Osteoporose - chronische Schmerzen verhindern

Osteoporose - chronische Schmerzen verhindern

Eine Osteoporose entwickelt sich über Jahre und die Diagnose sollte so frühzeitig erfolgen, dass eine Knochenfraktur mit all ihren negativen Folgen wie Operation, Gelenkersatz, chronischen Schmerzen verhindert wird.

Um die Ursachen der Osteoporose herauszufinden, führen wir vor der Behandlung eine ausführliche Untersuchung aller Stoffwechsel-Parameter, Elektrolyte und Hormone durch, die an der Entstehung der Osteoporose beteilgt sind.

Falls erforderlich wird auch eine Knochen-Dichte-Messung mittels Computer-Tomographie durchgeführt werden, doch glücklicherweise kann in den meisten Fällen auf diese strahlenbelastende Untersuchung verzichtet werden.

Zur Behandlung bieten sich je nach Typ der Osteoporose Mineralien wie Calcium und Strontium, orale/parenterale Bisphosphonate, menschliche und tierische Hormone (Parathormon, Calcitonin), eine Hormonersatztherapie mit pflanzlichen Hormonen oder Östrogenen sowie eine Kur mit hochdosiertem Vitamin-D3 an.